Probewohnen Görlitz-Altstadt

IÖR Schriften Band 75

Constanze Zöllter, Stefanie Rößler, Robert Knippschild

Kurzübersicht

Die Stadt Görlitz ist – wie zahlreiche Klein- und Mittelstädte, insbesondere in peripheren Lagen – von den Auswirkungen des demografischen und strukturellen Wandels betroffen und muss im Umgang mit noch immer vorhandenem innerstädtischen Leerstand neue Strategien entwickeln.
Mit dem Projekt Probewohnen wurde die gesamte Stadt Görlitz und insbesondere die historische Altstadt als Wohnstandort beworben. Die Möglichkeit der konkreten Erfahrung bisher gegebenenfalls nicht bekannter Wohnsituationen kann dazu beitragen, eigene Wohnwünsche und
-anforderungen zu reflektieren und Standortentscheidungen zu überdenken. Gleichzeitig können über den Ansatz des „Erprobens“ Stärken und Schwächen konkreter Quartiere, Gebäude und Wohnungen im alltäglichen Erleben erfasst werden. Daraus können Handlungsempfehlungen für Wohnungsmarkt- und Stadtentwicklungsakteure abgeleitet werden.
Im Rahmen des Projekts konnten Interessierte eine Woche mietfrei in einer Wohnung in der Görlitzer Altstadt zur Probe wohnen und testen, ob ein Umzug nach Görlitz für sie in Frage kommt. Die Teilnehmenden wurden gleichzeitig als „Experten“ für die Beurteilung der Wohnqualität im Stadtquartier befragt. Der vorliegende Band stellt die Ergebnisse dieser Befragung vor.

ISBN: 9783944101750
Veröffentlicht: 28.12.2017, Band 75. Auflage, Einband: Broschur, Abbildung und Tabellen: zahlr., z.T. farbig, Seiten 164, Gewicht 0.35 kg
Lieferzeit: 4-8 Tage
Verfügbarkeit: Auf Lager
38,00 €

9783944101750

Mehr Ansichten

  • 9783944101750
  • 9783944101750

Details

Constanze Zöllter, Stefanie Rößler, Robert Knippschild

Probewohnen Görlitz-Altstadt

IÖR Schriften Band 75

Band 75 der Reihe "IÖR Schriften", herausgegeben vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR), Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Müller, Weberplatz 1, 01217 Dresden Tel.: (0351) 4679-0, Fax: (0351) 4679-212 eMail: info@ioer.de, Homepage: http://www.ioer.de, https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/mueller/

IÖR Schriften - Band 75 - 2017
164 Seiten. Einband: Broschur. Format 168 x 240 mm. Zahlreiche Tabellen und Abbildungen, z.T. farbig. Preis: 39,00 Euro (incl. MwSt. und Versand in Deutschland) ISBN 9783944101750. Rhombos-Verlag, Berlin 2017

Autorinnen/Autor

Constanze Zöllter

Diplom-Geographin

https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/zoellter/

Dr.-Ing. Stefanie Rößler

Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur

https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/roessler/

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Knippschild

Leiter des Interdisziplinären Zentrums für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau IZS am IÖR
Universitätsprofessor am IHI Zittau

https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/knippschild/

Zum Buch

Die Stadt Görlitz ist – wie zahlreiche Klein- und Mittelstädte, insbesondere in peripheren Lagen – von den Auswirkungen des demografischen und strukturellen Wandels betroffen und muss im Umgang mit noch immer vorhandenem innerstädtischen Leerstand neue Strategien entwickeln.
Mit dem Projekt Probewohnen wurde die gesamte Stadt Görlitz und insbesondere die historische Altstadt als Wohnstandort beworben. Die Möglichkeit der konkreten Erfahrung bisher gegebenenfalls nicht bekannter Wohnsituationen kann dazu beitragen, eigene Wohnwünsche und
-anforderungen zu reflektieren und Standortentscheidungen zu überdenken. Gleichzeitig können über den Ansatz des „Erprobens“ Stärken und Schwächen konkreter Quartiere, Gebäude und Wohnungen im alltäglichen Erleben erfasst werden. Daraus können Handlungsempfehlungen für Wohnungsmarkt- und Stadtentwicklungsakteure abgeleitet werden.
Im Rahmen des Projekts konnten Interessierte eine Woche mietfrei in einer Wohnung in der Görlitzer Altstadt zur Probe wohnen und testen, ob ein Umzug nach Görlitz für sie in Frage kommt. Die Teilnehmenden wurden gleichzeitig als „Experten“ für die Beurteilung der Wohnqualität im Stadtquartier befragt. Der vorliegende Band stellt die Ergebnisse dieser Befragung vor.

Vorwort

Das Projekt Probewohnen Görlitz-Altstadt wurde im Jahr 2015 und 2016 vom Interdisziplinären Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau, einer gemeinsamen Einrichtung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und der Technischen Universität Dresden, gemeinsam mit den Projektpartnern der städtischen Wohnungsbaugesellschaft KommWohnen Görlitz GmbH (ehemals WBG) und der Stadt Görlitz umgesetzt.
Die Projektidee „Probewohnen“ entwickelte das Görlitz Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau. Im Zeitraum von März 2008 bis Dezember 2009 wurde das Projekt als Modellvorhaben der Nationalen Stadtentwicklungspolitik in enger Zusammenarbeit mit der WBG Wohnungsbaugesellschaft Görlitz mbH und dem Görlitzer Stadtplanungs- und Bauordnungsamt realisiert. Aufgrund der großen Bewerbungszahlen im Zuge des Modellvorhabens, entschlossen sich die Projektpartner 2009 für eine Weiterführung des Vorhabens als „Probewohnen Version 2“.
Angesichts der erfolgreichen Projektdurchführung, einer auch projektbedingten Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt Görlitz als interessanter Wohnstandort und einer weiter vorhandenen Nachfrage nach dem Probewohnen strebte die kommunale Wohnungsbaugesellschaft KommWohnen Görlitz GmbH eine Fortsetzung des Projekts an. Der Blickwinkel sollte sich auf das Stadtquartier „Historische Altstadt“ fokussieren.
Im Rahmen der Begleitforschung durch das Interdisziplinäre Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS) wurden Erwartungen und Erfahrungen der Teilnehmer/-innen zur Wohnqualität der Probewohnung und des Stadtteils Altstadt sowie zur Lebensqualität der Stadt Görlitz analysiert. Die Befragungsergebnisse geben Hinweise darauf, durch welche Maßnahmen das Wohnen in Innenstadtquartieren noch attraktiver und wie die Görlitzer Altstadt zu einem zukunftsfähigen Stadtquartier entwickelt werden kann. Daraus lassen sich Empfehlungen für die Wohnungsmarkt- und Stadtentwicklungsakteure in der Stadt ableiten.


Inhaltsverzeichnis

Vorwort    I
Verzeichnis der Abkürzungen    X
1    Einführung    1
1.1    Hintergrund    1
1.2    Projektbeschreibung    2
1.3    Zielstellung des Projektes    9
1.4    Stadt Görlitz    9
2    Methodik    17
2.1    Bewerbungen    17
2.2    Auswahl der Teilnehmenden    18
2.3    Datenerhebung    21
2.4    Datenauswertung    22
2.5    Projektevaluation    24
3    Statistische Übersicht der Bewerberhaushalte    27
4    Auswertung der Fragebögen    31
4.1    Allgemeine Angaben zu den Bewohner/-innen    31
4.1.1    Alter und Familienstand der Bewohner/-innen    32
4.1.2    Herkunft der Bewohner/-innen    33
4.1.3    Zufriedenheit mit Wohnsituation und Umzugsgedanken    37
4.2    Einschätzung der Stadt Görlitz    42
4.2.1    Allgemeine Einschätzung der Stadt Görlitz    43
4.2.2    Einschätzung der Stadt Görlitz von Bewohner/-innen aus unterschiedlichen Stadtgrößen    48
4.2.3    Einschätzung der Stadt Görlitz von „Rückkehrern“    50
4.2.4    Einschätzung der Grenzlage der Stadt Görlitz    51
4.3    Akzeptanz der Görlitzer Altstadt als Wohnstandort    54
4.3.1    Allgemeine Einschätzung der Görlitzer Altstadt    55
4.3.2    Einschätzung der Altstadt von Bewohner/-innen aus unterschiedlichen Stadtgrößen    65
4.3.3    Einschätzung der Görlitzer Altstadt durch „Rückkehrer“    67
4.4    Einschätzung der Wohnqualität in der Altstadt unter dem Blickwinkel alternssensibler Stadtentwicklung    68
4.4.1    Barrierefreiheit in der Görlitzer Altstadt    69
4.4.2    Einschätzung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Görlitzer Altstadt    70
4.4.3    Anforderungen an alternssensible Stadtquartiere und Wohnstandorte    72
4.4.4    Vergleich der Erwartungen an die Alternssensibilität mit den Einschätzungen zur Görlitzer Altstadt und den Probewohnungen 76
4.5    Einschätzung der Wohnqualität der Altstadt unter dem Blickwinkel der ökologischen Stadtentwicklung    77
4.5.1    Energetische Sanierung von Wohngebäuden    77
4.5.2    Einschätzung der Grünanlagen sowie Fußgänger- und Radfahrerfreundlichkeit der Görlitzer Altstadt    80
4.6    Einschätzung über das Wohnen in einer Altbauwohnung    81
4.6.1    Zusammenfassende Einschätzung der Altbauwohnungen    81
4.6.2    Einschätzung zur Wohnung 1L2    85
4.6.3    Einschätzung zur Wohnung 1L3    88
4.6.4    Einschätzung zur Wohnung 2L1    93
4.7    Abschließende Anmerkungen der Teilnehmenden    97
4.8    Anforderungen und Wünsche der Umzugswilligen    101
4.8.1    Anforderungen der Umzugswilligen an die neue Wohnung    102
4.8.2    Derzeitige Wohnsituation der umzugswilligen Personen    107
5    Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen    112
6    Literaturverzeichnis    116
7    Anhang    119





Zusatzinformation

Gewicht 0.350
Lieferzeit 4-8 Tage