Rhombos-Online-Nachrichten (RON)
14.08.2009
Kategorie: Life Sciences

Spezifischer Behandlungsansatz gegen Leukämie

Toronto, Sydney (06.07.2009). Akute myeloische Leukämie (ALM) ist die häufigste Leukämie-Erkrankung bei Erwachsenen. Die Überlebensrate ist sehr niedrig, da die leukämischen Zellen gegen Chemotherapie relativ resistent sind. Eine internationale Forschungsgruppe aus Australien und Kanada hat nun einen neuen, erfolgsversprechenden Behandlungsansatz entwickelt. Der Antikörper 7G3 bindet spezifisch an leukämische Blutstammzellen und reduziert so ihr Wachstum und ihre Überlebensrate. Dies zeigen mit 7G3 durchgeführte Experimente an Mäusen. Die Forscher veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Juliausgabe der Fachzeitschrift „Cell Stem Cell“.

Monoclonal Antibody-Mediated Targeting of CD123, IL-3 Receptor Chain, Eliminates Human Acute Myeloid Leukemic Stem Cells. In: Cell Stem Cell, Volume 5, Issue 1, 31-42, 2 July 2009, doi:10.1016/j.stem.2009.04.018www.cell.com/cell-stem-cell/abstract/S1934-5909%2809%2900207-0

 

Pressemitteilung des Children's Cancer Institute Australia for Medical Research: members.portplus.com/storage/2455/content/2455_090709071558_974.pdfKontakt:Associate Prof. Richard Lock, Children's Cancer Institute Australia for Medical Research, High Street Randwick NSW, Sydney 2031, Australia, Tel:+61 2 9382 1829, eMail: rlock(at)ccia.unsw.edu.au, Internet: www.ccia.org.au, University of New South Wales, Faculty of Medicine, High Street Randwick NSW, Sydney 2031, Australia, Internet: www.med.unsw.edu.au/medweb.nsf PhD John Dick, Division of Cell and Molecular Biology, University Health Network, 101 College Street, Toronto, ON M5G 1L7, Canada, Tel: +1 416-581-7466, eMail: jdick(at)uhnres.utoronto.ca, Internet: www.uhnres.utoronto.ca